Kennen Sie die Höhe der Eigenspannungen in Ihren Bauteilen?

 

In vielen Bereichen der Technik stehen Ingenieure vor dieser Fragestellung. Eigenspannungen werden gefürchtet, weil sie unerwünschte Versagensfälle auslösen. Andererseits werden Sie geliebt, weil Sie mangels genauer Kenntnisse für unerwartetes Werkstoffverhalten herangezogen werden können.

Weiters werden Eigenspannungen ausgenutzt, weil sie im Bereich der Dauerfestigkeit zu einer erheblichen Verbesserung des Werkstoffverhaltens führen. Die Firma RÜBIG bietet Lösungen, den erforderlichen Eigenspannungszustand – unter anderem durch Plasmanitrieren – einzustellen und diesen auch zu bestimmen.

Mit der Kenntnis über die Eigenspannungen in Ihrem Bauteil oder Werkzeug in kritischen Geometrien, können Sie Rückschlüsse auf die Dauerfestigkeit bzw. der Rissgefahr ziehen, und eventuell mit einer Konstruktionsänderung oder Werkstoffänderung dagegen steuern.

Die gemessenen Eigenspannungen können nicht nur als Maß für die Qualitätssicherung herangezogen werden, sondern auch bereits bei der Prozess- und Produktentwicklung.

Heat Treatment by RÜBIG … mit Sicherheit eine spannende Angelegenheit!

Kontakt:

RÜBIG Härtetechnik

Tel.: +43 7242 66060

Fax: DW-3077

E-Mail: ht.office@rubig.com