Aluminium
RÜBIG ALU - Alu­minium Wärme­behandlung
Schmiedetechnik
RÜBIG Schmiedetechnik
Schmiedeteile
Befestigungstechnik
Antriebs- und Fördertechnik
Freizeitprodukte
Zerspanungste­chnik
Dienstleistungen
2D/3D Datendownload
Competence Center
Forschung und Entwicklung
Werkstoffunter­suchungen
Seminare und Schulungen
Unternehmen
Daten und Fakten
Unternehmens­videos
Presse

Mitarbeiterin F&E im Interview

Sabine Malli, Mitarbeiterin F&E in der Härtetechnik:

Seit wann arbeiten Sie bei RÜBIG?

Ich habe im Februar 2014 meine berufsbegleitende zweite Lehre als Werkstofftechnikerin mit Spezial­modul Wärmebehandlung bei RÜBIG begonnen. Im Oktober 2014 schloss ich diese erfolgreich ab.  

Wie sieht Ihr bisheriger Karriereweg aus?

Ich habe 2011 die Lehrabschluss­prüfung zur Papiertechnikerin in der Steiermark mit Auszeichnung abgeschlossen. Danach habe ich noch 2 Jahre in OÖ in diesem Beruf gearbeitet. Dann hatte ich jedoch den Wunsch nach Veränderung. Da mein Vater als Produktionsleiter in der Metallbranche tätig ist, hatte ich einen besonderen Bezug zur Technik und zu Metall. Da RÜBIG eines der wenigen Unternehmen ist, welches die duale verkürzte Lehrzeit in Zu­sammenarbeit mit dem WIFI anbietet, war die Entscheidung klar. Nach 7 Monaten konnte ich bereits erfolgreich die Lehrabschluss­prü­fung Werkstofftechnik mit Sp­ezial­modul Wärmebehandlung ablegen und ich wurde in die Ab­teilung Endprüfung aufgenom­men. Im Herbst 2015 hatte ich die Chance in die Forschung und Entwicklung zu wechseln. Meine Hauptaufgaben sind die werk­stoff­technische Aus­wertung von Ver­suchen, Prozess­optimierungen und die Unter­stützung unserer F&E Projektleiter.  

Welche Highlights sind Ihnen in Erinnerung geblieben?

Der Auftrag eines Kunden bei dem ein Prozess zum Carobnitrieren von Kurbelwellen erstellt werden sollte. Bei diesem Auftrag wurde ich vom Projektleiter von Anfang an mit ein­gebunden und durfte von der Ver­suchsphase bis hin zur erfolg­reichen Serienerstellung abteilungs­übergr­eifend mitarbeiten und viel Neues lernen.  

Was ist das Besondere an der Firma RÜBIG?

Die Entwicklungsmöglichkeiten. Seien es die internen Aufstiegs­möglichkeiten, interne Schulungen oder die Unterstütz­ung, wenn es um externe fachliche Weiterbildungen geht.  

Wie sehen Ihre nächsten Ziele aus?

Ich möchte meine Studienbe­­rech­tigung machen, um danach Metall- und Kunststoff­technik zu studieren, damit ich unser F&E-Team noch effektiver unterstützen kann.

 

zurück