Aluminium
RÜBIG ALU - Alu­minium Wärme­behandlung
Schmiedetechnik
RÜBIG Schmiedetechnik
Schmiedeteile
Befestigungstechnik
Antriebs- und Fördertechnik
Freizeitprodukte
Zerspanungste­chnik
Dienstleistungen
2D/3D Datendownload
Competence Center
Forschung und Entwicklung
Werkstoffunter­suchungen
Seminare und Schulungen
Unternehmen
Daten und Fakten
Unternehmens­videos
Presse

Mitarbeiter Projektierung und Projektmanagement im Interview

Thomas Bauer, Projektierung und Projektmanagement in der Anlagentechnik:

Seit wann arbeiten Sie bei RÜBIG?

Nach der Schulpflicht habe ich im Sommer 2002 die Lehre als Anlagen­monteur begonnen, die ich 2006 abgeschlossen habe.

Wie sieht Ihr bisheriger Karriereweg aus?

Nach Ende der Lehre ging es mit den Dienstreisen los. Diese führten mich in Großstädte wie Tokio, Shanghai, Atlanta, Indianapolis, Dubai, usw. wo ich Plasmanitrieranlagen bei Kunden installierte. 2011 begann ich mit der berufsbegleitenden HTL für Ma­schinenbau und Betriebsmanage­ment in Linz. Nach 4 intensiven Jahren schloss ich diese im Sommer 2015 erfolgreich ab. Parallel dazu wechselte ich 2013 in die Abteilung Projektmanagement, in der ich mit den Vorkalkulationen der Anlagen und der Projektleitung beauftragt bin.  

Welche Highlights sind Ihnen in Erinnerung geblieben?

Hier fällt mir zuerst das Sonder­projekt mit einer Firma als Projekt­leiter ein. Dabei setzten wir erstmals die Automatisierung in Kombination mit unseren Nitrier­anlagen um. Als Techniker war die Montage der Industriereinigungs­anlage aufgrund der Größe der gesamten Anlage eine spannende Herausforderung. Abseits von den Projekten sind die Highlights der Umgang und die Zusammen­arbeit mit den unterschiedlichen Kulturen, vor allem in China und den Ara­bischen Emiraten.  

Was ist das Besondere an der Firma RÜBIG?

Die Firma RÜBIG ist noch ein echter Familienbetrieb. In der Anlagente­chnik sind die Zusammenarbeit und das Arbeits­klima sehr angenehm.  

Wie sehen Ihre nächsten Ziele aus?

Das nächste mittelfristige Ziel wird die Unterstützung im technischen Vertrieb sein. Langfristig strebe ich eine Führungsposition im Unter­nehmen an, um meine Visionen und Ideen im Sinne der Firma umsetzen zu können.

 

zurück