Events

BEVORSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

Sie finden uns in Halle 5, an Stand 5C56!

Veranstaltungsort: Messe Stuttgart

Termin herunterladen (.ics)

Veranstaltungsort: Fliegerhorst Hinterstoisser

Termin herunterladen (.ics)

Trainingsziel: Neben theoretischen Erläuterungen wird der Teilnehmer mittels anwendungsnaher Beispiele in die Welt der Wärmebehandlung und der Materialkunde eingeführt und fit für den Umgang mit Wärmebehandlungsprozessen gemacht. Nach diesem Training kennt der Teilnehmer die Vorteile und Grenzen der einzelnen Verfahren; er kennt bauteilspezifische Auswahlkriterien für technisch und wirtschaftlich sinnvolle Wärmbehandlungen und er weiß, wie diese spezielle Fertigungstechnologie gezielt für Bauteiloptimierungen und Problemlösungen genützt werden kann.


Voraussetzungen: Technisches Grundverständnis, Spezialkenntnisse über Wärmebehandlung sind nicht erforderlich


Trainingsinhalte:

  • Einführung in die Thematik
    • Rolle der Wärmebehandlung Einführung in der Bauteilfertigung
    • Erwartungshaltung an die Wärmebehandlung
    • Ziel & Zweck, Aufgaben & Nutzen der Wärmebehandlung
    • Medien, Temperaturen, Prozessführung
       
  • Grundlagen der Wärmebehandlung von Stahl
    • Zeit-Temperatur-Folge beim Wärmebehandeln
    • Einteilung der Hauptverfahren der Wärmebehandlung
    • ZTU-Schaubild, Fe/C-Diagramm
    • Umwandlungsvorgänge, Martensitbildung
    • Festigkeitssteigerungsmechanismen
    • Auf- und Einhärtbarkeit, Härtbarkeits-Streubänder
    • Tiefkühlen
    • Anlassen
       
  • Glühen von Stahl
    • Grundlagen und Hauptverfahren
       
  • Härten & Vergüten
    • im reaktiven Schutzgas & im Vakuumofen
       
  • Thermochemische Behandlungen
    • Einsatzhärten & Carbonitrieren
    • Unterdruckaufkohlen
    • Nitrieren & Nitrocarburieren im Gas und im Plasma
    • Wärmebehandlungsversuche zu ausgewählten Themen
       
  • Hartstoffbeschichten
     
  • Laserhärten und Auftragsschweißen
     
  • Entscheidungshilfen für Konstrukteure und Fertiger
    • Zusammenfassung, Bewertung und Vergleich der unterschiedlichen Verfahren im Hinblick auf die Bauteileigenschaften
    • Wärmebehandlung gezielt für Bauteiloptimierung & Problemlösung nützen
       
  • Praxisbeispiele im Labor der FH-Wels
    • Gefügebeispiele am Lichtmikroskop
    • Härteprüfung, Zugprüfung, Zähigkeitsprüfung


Zielgruppe: Basics für Konstrukteure und Fertiger
 



Teilnahmegebühr:

Kombi-Angebot Modul 1 und Modul 2: € 2.500,-
optional nur Modul 1: € 1.700,-
optional nur Modul 2: € 1.140,-

 

Frühbucherbonus:

Melden Sie sich noch vor dem 30. Juni 2024 an und profitieren Sie von unserem Frühbucherbonus!
Modul 1: € 150,- Rabatt
Modul 2: € 100,- Rabatt
Kombipaket: € 200,- Rabatt

 

Staffelrabatt: Die zweite angemeldete Person aus Ihrem Unternehmen zahlt nur 90 % der Teilnahmegebühr. Die dritte und jede weitere angemeldete Person zahlt nur 80 % der Teilnahmegebühr!


Anmeldeschluss: 02. September 2024

Termin herunterladen (.ics)

Trainingsziel: Neben theoretischen Erläuterungen wird der Teilnehmer mittels anwendungsnaher Beispiele in die Welt der Wärmebehandlung und der Materialkunde eingeführt und fit für den Umgang mit Wärmebehandlungsprozessen gemacht. Nach diesem Training kennt der Teilnehmer die Vorteile und Grenzen der einzelnen Verfahren; er kennt bauteilspezifische Auswahlkriterien für technisch und wirtschaftlich sinnvolle Wärmbehandlungen und er weiß, wie diese spezielle Fertigungstechnologie gezielt für Bauteiloptimierungen und Problemlösungen genützt werden kann.


Voraussetzungen: Technisches Grundverständnis, Spezialkenntnisse über Wärmebehandlung sind nicht erforderlich


Trainingsinhalte:

  • Kurzeinführung in die Werkstoffkunde
    • Übersicht über die Werkstoffhauptgruppen
    • Einteilung und Normbezeichnung von Stahl
       
  • Prüfen gehärteter Bauteile
    • Die wichtigsten Normen
    • Härteprüfung
    • Gefügebeurteilung
    • Messung von Eigenspannungen und Restaustenit
       
  • Wärmebehandlungsangaben in Zeichnungen
    • Grundsätzliches, Mindest-Angaben
    • Beispiele aus der Praxis
       
  • Wärmebehandlungsgerechtes Konstruieren, Fertigen & Planen
    • Eigenspannungen, Form- und Maßänderung beim Wärmebehandeln
    • Verringern der Rissgefahr vor, bei und nach der Wärmebehandlung
    • Maßnahmen, um Verzug zu reduzieren
    • Vermeiden von Weichfleckigkeit nitrierter Bauteile
    • Fahrplan für die richtige Wahl von Werkstoff und Wärmebehandlung
    • Die richtigen Toleranzen
    • Das richtige Beauftragen einer Wärmebehandlung
    • Beispiele aus der Praxis
       
  • Einführung in die systematische Schadensanalyse
    • Aufgaben, Ziel und grundlegender Ablauf
    • Im Vorfeld einer Schadensanalyse zu beachten
    • Umgang mit Schadensteilen
    • Berichtlegung
    • Untersuchungsmethoden
    • Mechanische Brucharten (Gewaltbruch, Schwingbruch)
    • Wirkung von Kerben
    • Grundsätzliches zu den Themen Fehler und Fehlervermeidung
    • Beispiele aus der Praxis
       

Zielgruppe: Vertiefung für Konstrukteure und Fertiger
 



Teilnahmegebühr:

Kombi-Angebot Modul 1 und Modul 2: € 2.500,-
optional nur Modul 1: € 1.700,-
optional nur Modul 2: € 1.140,-

 

Frühbucherbonus:

Melden Sie sich noch vor dem 30. Juni 2024 an und profitieren Sie von unserem Frühbucherbonus!
Modul 1: € 150,- Rabatt
Modul 2: € 100,- Rabatt
Kombipaket: € 200,- Rabatt

 

Staffelrabatt: Die zweite angemeldete Person aus Ihrem Unternehmen zahlt nur 90 % der Teilnahmegebühr. Die dritte und jede weitere angemeldete Person zahlt nur 80 % der Teilnahmegebühr!


Anmeldeschluss: 02 September 2024

Termin herunterladen (.ics)

Veranstaltungsort: Messe Wels

Termin herunterladen (.ics)

Veranstaltungsort: Messe Köln

Termin herunterladen (.ics)

Veranstaltungsort: FH Oberösterreich, Campus Wels

Termin herunterladen (.ics)

Veranstaltungsort: Columbus Convention Center

Termin herunterladen (.ics)

Anmeldung

Teilnehmerdaten

Firmendaten

Kontaktperson